Trockenbauplatten

Trockenbauplatten – Trockenbau in Berlin & Brandenburg

Trockenbauarbeiten benötigt? Sie wünschen Sauberkeit, höchste Bauqualität und faire Preise?

Jetzt einfach anrufen und unverbindlich informieren und beraten lassen unter

Telefon 030-55 27 84 05

Vom Kleinstauftrag bis zum Hotel Neubau – wir lieben Trockenbau.

Trockenbauplatten

Trockenbauplatten

Trockenbauplatten sind die Platten, die für den Innenausbau in der Trockenbauweise verwendet werden.

Bei den meisten Menschen haben sich hier die Gips- oder Gipskartonplatten als die typischen Platten für den Trockenbau etabliert.

Dabei machen die Gips- bzw. Gipskartonplatten nur einen kleinen Teil der Baustoffe und Materialien aus, die der Trockenbaumonteur verwendet.

Im Prinzip gehören sämtliche Montagesysteme zum Trockenbau, bei der nicht herkömmlich (nass) eine entsprechende Konstruktion erstellt wird.

In unserem Trockenbauunternehmen in Berlin und Brandenburg bieten wir Ihnen sämtliche Montageleistungen mit Trockenbauplatten, die unter dem Trockenbau zusammengefasst werden können.

Selbstverständlich verfügt unser motiviertes Team über ein tiefes Fachwissen, einen langjährigen Erfahrungsschatz und fundierte Ausbildungen.

Trockenbauplatten: Für jede geforderte Anwendung die perfekte Trockenbauplatte

Wenn der Begriff „Trockenbau“ fällt, denken die meisten Menschen automatisch an eine Gipskartonplatte, die auf ein Ständerwerk oder eine Lattung, die auf Mauerwerk montiert ist, geschraubt oder genagelt wird.

Zwar gibt es diese Vorgehensweise tatsächlich, allerdings macht sie nur einen kleinen Bruchteil der komplexen und anspruchsvollen Trockenbauarbeiten aus, die das gesamte Berufsfeld umfasst.

Selbst die Gipsplatten haben sich in den letzten Jahren deutlich weiter entwickelt.

Es gibt sie in den unterschiedlichsten Ausführungen für die verschiedensten Anwendungen.

So können für sämtliche Bereiche und Anforderungen Lösungen präsentiert werden, die den Auftraggeber perfekt zufriedenstellen und keine Wünsche offenlassen.

Im Prinzip muss bei den Trockenbauplatten eine erste Unterscheidung bei den Anwendungsanforderungen gemacht werden.

Diese lassen sich zunächst wie folgt unterteilen:

  • private Gebäude und Bauprojekte
  • gewerbliche Gebäude und Bauprojekte
  • medizinische, labortechnische und andere spezielle Projekte

Trockenbauplatten: Große Unterschiede zwischen Wohn- und gewerblichen Objekten

Die großen Unterschiede ergeben sich bereits dadurch, dass private Bauvorhaben gänzlich anders angegangen werden als moderne Gewerbebauvorhaben.

Beim privaten Hausbau zählt vor allem die Kosteneffizienz.

Die schlägt sich schon insofern nieder, als das Gebäude vornehmlich aus Ziegel oder anderen Bausteinen errichtet werden.

Beton und Stahlbeton, die heute deutlich mehr Vorteile bieten würden, sind einfach noch zu teuer in der Anwendung.

Dafür bieten Beton und Stahlbeton Vorteile, die insbesondere für später gewerblich genutzte Objekte nicht nur interessant sind, sondern sie sogar noch wirtschaftlicher machen.

Trockenbauplatten: Stahlbeton-Träger für noch mehr Flexibilität beim Gestalten des inneren Grundrisses

So werden Gebäude, die mit Beton und Stahlbeton errichtet werden, meist in Skelettbauweise errichtet.

Es entsteht also ein Gerüst aus Decken und tragenden Elementen (Säulen, Pfeiler), die die zuvor notwendigen tragenden Wände vollkommen überflüssig machen.

Im Grundriss besitzt ein solches modernes Gebäude im Prinzip nur noch die Fassade, die zwischen den äußeren tragenden Komponenten hochgezogen wird und im Innenbereich ebenfalls lediglich tragende Elemente (Säulen, Pfeiler), aber keine fest installierten Zwischenwände.

Selbst bei privat errichteten Gebäuden (zum Wohnen) kann ausgehend vom verwendeten Dachstuhl auf tragende Zwischenwände verzichtet werden.

Trockenbauplatten: Vorteile von Trockenbauplatten, die private als auch gewerbliche Auftraggeber und Bauherrschaften gleichermaßen befürworten

Die herkömmliche Bauweise, nämlich Wände, die nass mit einem entsprechenden Kleber (Mörtel) verbunden werden, benötigen nicht nur beim Bauen mehr Zeit.

Im Anschluss muss auch die Baufeuchte, die hier im Mauerwerk immens ist, erst austrocknen. Dazu kommt das verhältnismäßig hohe Eigengewicht, mit dem die tragenden Teile des Bauwerks belastet werden.

Hier kommt nun der Trockenbau ins Spiel. Entsprechend der gerade erwähnten Bauweisen werden verschiedene Trockenbauplatten eingesetzt, welche die Anforderungen der Bauherren bzw. Auftraggeber perfekt erfüllen.

Die wichtigsten Trockenbauplatten nachfolgend:

  • Gips- und Gipsfaserplatten
  • Mineralfaserplatten
  • Holzwerkstoffplatten
  • Aluminium-Paneel-Platten

Trockenbauplatten: Gips- und Gipsfaserplatten

Bei Gipsplatten handelt es sich um herkömmliche Gipskartonplatten, nur dass heute die Bezeichnung „Gipsplatte“ eher gebräuchlich ist als „Gipskartonplatte“.

Gipsfaserplatten sind zusätzlich mit beispielsweise Glas- oder Mineralfasern verstärkt bzw. armiert.

Dadurch werden spezielle Eigenschaften erreicht, um die Platten auch unter schwierigeren Bedingungen verwenden zu können – zum Beispiel bei erhöhtem Brandschutz oder in Feuchträumen.

Daneben setzen sich auch immer mehr strukturierte und Großfeld- oder Langfeldplatten im Trockenbau durch, mit deren Hilfe zum Beispiel eine Trockenbaudecke fugenlos montiert werden kann.

Trockenbauplatten: Klima-, Akustik- und andere Trockenbauanwendungen

Trockenbauplatten bieten den Vorteil, wenn Sie als Wand aufgebaut werden, dass die dahinter liegende Sanitär- und Elektroinstallation auch noch kurzfristig geändert werden kann.

Werden die Trockenbauplatten für Decken eingesetzt, können Akustik-, Klima- oder optisch anspruchsvolle (repräsentative) Decken erstellt werden.

Es werden aber auch zusätzliche Installationsebenen geschaffen, wenn die Trockenbaudecke freitragend oder abgehängt montiert wird.

Gipsplatten gibt es zudem gefaltet, gebogen, unterschiedlich strukturiert, gelocht, geschlitzt usw..

Trockenbauplatten: Gips und Gipsfaserplatten – ideal für Wohnimmobilien und Altbausanierungen

Sie finden verstärkt bei privaten Bauprojekten und Altbauten Anwendung. Auch bestehende Wände (beispielsweise Altbausanierung) lassen sich so schnell und kostengünstig verkleiden.

Der Nachteil von Gipsplatten ist, dass sie (relativ) fest installiert werden. Zwar kann eine Trockenbauwand aus Gipsplatten schnell demontiert werden.

Allerdings ist das dennoch mit einem nicht zu unterschätzendem Aufwand und vor allem Schmutz verbunden.

Bei privaten und Altbausanierungsprojekten spielt das keine Rolle, da die Trockenbaukomponenten dauerhaft so erhalten bleiben.

Trockenbauplatten: Gewerbeflächen müssen noch flexibler gestaltet werden können – dazu gibt es andere Trockenbauplatten

Anders sieht das aber bei gewerblichen Projekten. Für gewerbliche Mieter ist es heute eine Selbstverständlichkeit, dass sie die Raumaufteilung selber planen können.

Daher werden vornehmlich Leichtbausysteme verwendet, die einfach nur eingehängt werden.

So muss selbst der reguläre Arbeitsalltag nicht ausgesetzt werden, da das Auf- und Abbauen keine großen Umstände bereitet und auch nicht mit Schmutz verbunden ist.

Für diese Projekte werden vornehmlich Trockenbauplatten aus Holzwerkstoffen oder Aluminium verwendet.

Die etwas höheren Kosten amortisieren sich spätestens beim ersten Versetzen der Wände, weil keine bzw. kaum neue Materialkosten anfallen.

Trockenbauplatten für hohe Ansprüche des Akustikbaus

Dann kommen noch besondere Umstände, wie sie ein Teilbereich des Trockenbaus mit sich bringt, nämlich der Akustikbau.

Hier eignen sich Mineralfaserplatten hervorragend. Durch entsprechende Berechnungen können die akustischen Vorgaben vor allem durch die breite Auswahl an unterschiedlichen Trockenbauplatten kostengünstig und effizient erfüllt werden.

Die enorme Auswahl an unterschiedlichen Trockenbauplatten gestattet nahezu alle Ansprüche und Anforderungen zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis umzusetzen, sodass der Auftraggeber oder Bauherr auch in Bezug auf die übersichtlichen Kosten einen positiven Schnitt macht.

Trockenbauplatten: Ihr versierter und erfahrener Trockenbaupartner für Berlin und Brandenburg

Durch die Montage durch kompetente und versierte Trockenbaumonteure wird zudem Zeit eingespart, ohne dass die Bauqualität darunter leiden müsste.

In Bezug auf unser Trockenbauunternehmen, mit dem wir in den Bundesländern Berlin und Brandenburg für Sie tätig sind, müssen wir sogar feststellen – ganz im Gegenteil!

Unsere oberste Maxime ist hochwertige handwerkliche Arbeitsleistung. Dazu ist für uns ein zuverlässiges Zeitmanagement ausgesprochen wichtig, schließlich sollen Sie als Kunde absolute Planungssicherheit genießen.

Trockenbauplatten: Setzen Sie sich mit uns in Verbindung – wir haben immer Zeit für Ihr Anliegen!

Das runden wir ab durch die Verwendung ebenso hochwertiger Produkte und einem dennoch über die Maßen attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis.

Nehmen Sie einfach über diese Seite Kontakt zu uns auf. Sie werden überrascht sein, welch grandiose Optionen und vielleicht sogar kostengünstigen und dennoch optisch ansprechenden Lösungen wir für Sie bieten können.

Gerne stehen wir für ein unverbindliches und kostenloses Beratungsgespräch zur Verfügung, um all Ihre Fragen ausführlich zu beantworten und Ihnen auch Konzepte zu Ihrem Bauvorhaben oder Sanierungsprojekt vorzuschlagen.

Jetzt einfach anrufen und unverbindlich informieren und beraten lassen unter

Telefon 030-55 27 84 05

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.